Anfänger

Wir legen sehr viel Wert auf solide Grundlagen, d.h. wir üben so lange die Basics, bis der Hund die Aufgabe verstanden hat.  Die Aufgabe für den Hund lautet:

“Folge der Spur derjenigen Person, zu welcher der Geruchsartikel passt, an dem du gerochen hast und zeige sie am Ende eindeutig an.”

Eine komplexe Aufgabe – die jedoch der Hund und sein Mensch zusammen lösen können.

Ihr wollt mitmachen?

Ausführliche Informationen zu unserem Training und zum Ablauf unseres Anfängerkurses findet Ihr unter Anfängerkurs, Dauer 2 Tage

Zur Buchung unseren 2-tägigen Willkommenskurs. 

Vorbereitungen

Zur Vorbereitung  könnt Ihr Zuhause schon einmal den Umgang mit der Leine üben.

Weiterhin bevorzugen wir es, wenn der Geruchsträger aus einem Glas angerochen wird. Dies gibt uns die Möglichkeit, ganz verschiedene Geruchsträger wie z.B. Ohrringe, Schlüssel, Bürsten etc. möglichst ohne weitere Gerüche dem Hund anzubieten.

Sollte Euer Hund ungern Geschirr tragen, so empfehlen wir auch, dies zuhause zu üben und positiv zu belegen.

Ausrüstung

  • 5 bis 10 Meter Leine, je nach Handhabung
  • Gutsitzendes Geschirr
  • Halsband
  • Leckere Belohnung (z.B. Wurst, Käse, Nassfutter) und/oder Spielzeug
  • Wasser, evtl. verfeinert mit Sahne, Würstchenwasser

Anfängertrails

Bis die Aufgabe wirklich verstanden ist, werden die Trails so gelegt, dass weder Hund noch Mensch Fehler machen können. Wir starten  mit Trails über kurze Distanzen um eine Ecke. Ganz wichtig ist, dass der Hund die Versteckperson nicht mit den Augen sehen kann sondern lernt, seine Nase einzusetzen. So könnte es z.B. aussehen:

Vorbereitung am Start
Vorbereitung am Start

Hier seht Ihr mich bei den Vorbereitungen. Links im Bild neben mir liegt bereits ein großer und intensiver Geruchsartikel. Amigo wurde mit dem Halsband in die Nähe des Startpunktes geführt. Dort lege ich ihm sein Suchgeschirr an. Nach dem Umleinen von Halsband an das Geschirr erfolgt das “Riech”-Kommando und gleich danach das “Such”.

Los geht's
Los geht’s

Amigo legt gleich los und ich halte die Leine auf Spannung und folge meinem Hund.

Nach der Anzeige folgt die Belohung
Nach der Anzeige folgt die Belohung

Die Versteckperson war um zwei Ecken zwischen zwei Garagen versteckt, so dass Amigo sie erst kurz vor dem Ziel sehen konnte. Er zeigt per Vorsitz an, dass er die Person identifiziert hat – danach wird er gelobt und erhält eine tolle Belohnung.

Solche Trails üben wir mit unterschiedlichen Versteckpersonen,  bis der Hund ganz genau die Aufgabe verstanden hat. Auch wenn die Distanzen anfänglich kurz sind, so gibt es genügend Abwechslung für den Hund und seinen Menschen, indem die Orte, die Untergründe, die Personen, die Lage der Personen und noch einiges mehr variiert wird. Auch die Grundlagenarbeit ist also alles andere als langweilig.