Trailen ohne Leine

Fortgeschrittene Teams erhalten fortgeschrittene Aufgaben. Eine ganz besondere Aufgabe ist es, ohne Leine zu trailen.

Dabei stellt sich nämlich heraus, ob:

  • der Hund die Aufgabe tatsächlich verstanden hat
  • der Hund die Aufgabe ohne Leine und damit ohne Verbindung zum menschlichen Partner ausführt
  • der Hund konzentrierter arbeitet oder sich leicht ablenken lässt
  • der Hund genauso trailt wie wenn er die Verbindung zu seinem Menschen fühlt.

 

 

 

Voraussetzung für diese Aufgabe ist, dass der Hund grundsätzlich ohne Leine laufen kann und ggfs. abrufbar ist. Die Umgebung muss so sein, dass er weder sich noch andere Verkehrsteilnehmer gefährden kann, d.h. im Minimum Auto-frei.

Es macht nicht nur Spaß sondern stärkt das Vertrauen in den Hund.